Rentabilitätsberechnungen


1. Ausgangsgrößen

Da ich die Anlage über die 25 Jahre Betriebsdauer ständig erweitert habe, muß ich durchschnittliche Ausgangsgrößen als Berechnungsgrundlage annehmen.

Wert der Anlage: ca. 12013 EUR (Stand März 2020)
Erzeugter Strom pro Jahr: ca. 1700 kWh (Gesamtanlage auf Jahr extrapoliert)
Strompreis der Stadtwerke: ca. 38 Cent/kWh (einschließlich der Grundgebühr)
Abschreibungsrate: 5%/Jahr

2. Abschreibung der Anlage

Aus o.g. Daten ergibt sich, daß sich die Anlage erst in 12013/(1700*0,38) = 19 Jahren bezahlt gemacht hat. Eine sehr ernüchternde Aussage. Setzt man andererseits die 12013 EUR gleich 100%, so ergibt sich mit dem Jahresertrag der Anlage eine Rendite von 5,4 %.

3. Strompreis der Anlage

Der Strompreis der Anlage liegt mit o.g. Abschreibungsrate bei 12013*0,05/1700 = 35 Cent/kWh. - Also höher als die derzeitige Vergütung nach EEG. Das ist jedoch den zu der Zeit höheren Anschaffungskosten und den z.T. sehr schlechten Ergebnissen von Teilanlagen (Abschattung) gezollt.


Bitte lassen Sie sich von diesen Werten nicht abschrecken! Sie sind deshalb so schlecht, da ich keinerlei Förderung in Anspruch genommen habe (z.Z. des Baues der Anlage nicht möglich), und ich nicht für 9 Cent/kWh einspeise!!! Außerdem waren die Anlagenteile um den Faktor 10 teurer als heute (damals ca 4 EUR/Wp jetzt ca. 0,50 EUR/Wp). Bei optimaler Auslegung der Anlage könnte der Ertrag fast doppelt so hoch liegen!!!

[Home] [Theorie] [Aufbau] [Techn. Daten] [Ergebnisse] [Rentabilität] [Schlussfolgerungen] [Photovoltaik und Klima] [Literatur u. Links] [Bilder] [Umfrage] [Solarthermie] [Solarfirmenverzeichnis] [Downloads] [In eigener Sache] [Impressum]